+ hohe Einsatzflexibilität in einem nie dagewesenen Ausmaß

  • Durch geringe Last des Selbstfahrers, hohe Radaufstandsfläche (Reifendruck + Reifendimension), jede Achse ist angetrieben → kaum noch witterungsbedingte Einschränkungen
  • Maschine bewegt sich präzise über die Fläche auf Grund von Fahrgeschwindigkeiten von 3 – 6 km/h
  • Es entsteht kaum bis kein Schlupf bei der Überfahrt
  • Oberflächliche Niederschläge haben keinen gravierenden Einfluss auf die Befahrbarkeit; Aspekte der Straßenverschmutzung treten ganz außer Acht  Selbstfahrer SDS 7000

+ große Schlagkraft, ohne Erweiterung in den Dimensionen „Breiter“ und „Schwerer“

  • Mit steigender Arbeitsbreiten hat sich die Anzahl der Pflegespuren reduziert und damit die Überfahrten pro Spur erhöht bei der Reststoffausbringung
  • Abhängig von der Ausbringmenge werden die Pflegespuren im konventionellen Verfahren bis zu 6x Lasten von ca. 60 t ausgesetzt
  • Arbeitsbreiten von 36 m werden bei konventionellen Ausbringsystemen über Double Swing realisiert aber die hohe Anzahl Überfahrten bleibt bzw. wird weiterausgebaut
  • Das Verschlauchungssystem erledigt seine Arbeit in nur zwei Überfahrten pro Pflegespur, unabhängig von der Arbeitsbreite (bis 36 m) und Ausbringmenge
  • Das Vorgewende wird stark endlastet                                                             6" Zubringerschlauch

+ öffentliche Akzeptanz

  • Geringe Geräuschbelästigung
  • Geringe Geruchsbelästigung
  • Geringes Verkehrsrisiko
  • Entlastung des Wege- und Straßennetz
  • Nachtarbeit ohne öffentliche DiskrepanzenPumpenwagen